HI5 – Minimal Jazz Chamber Music

Sa, 09.05.2020 | 20:20 Uhr

Crossover
sparkasse.event.raum

Schlagzeug, Gitarre, Vibraphon und Bass genügen HI5, um Grenzen spielerisch niederzureißen. Eine „Jazz-Band“, die viel Zeit im Proberaum verbringt, um ihre Arrangements auszutüfteln, um bei Konzerten damit zu überraschen, dass man sich immer wieder freispielt.

Pulsierende Grooves stehen in den Kompositionen ebenso im Mittelpunkt wie meditative Klangbilder und halsbrecherische Improvisationen. Komplexe Strukturen treffen auf eingängige Melodien, Minimal-Music auf Jazz und Rock, Bezüge zur Tradition stehen der Suche nach neuen Klängen gegenüber.


Mit den Mitteln und Möglichkeiten des Jazz, der Musik die notwendige Freiheit zu lassen, sich Material auf freigeistige Weise zu erarbeiten und es auch, wenn nötig, sein und mäandern zu lassen, ergibt sich eine außergewöhnliche konzeptionelle Brücke hin zur „Kammermusik“. Diese singuläre Verbindung von diesen sich ansonsten meist abstoßenden Polen sorgt für Begeisterungsstürme, welche von Preisen begleitet werden, wie z.B. dem Joe Zawinul Preis 2012, den 1. Platz bei der Bucharest International Jazz Competition 2013 und den Jimmy Woode European Jazz Award 2013.

Die vier Tiroler verbinden elektronische Musik, Minimal Music, Alternative Pop und Jazz zu einem neuen Gesamtkonzept. Rhythmisch vielseitig führt HI5 mit Vibraphon, E-Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug sowie Synthesizer und Electronics durch eine mit Spannung geladene Musikproduktion, die die Zuhörer in ihren Bann zieht.

Line-up:
Chris Norz – Schlagzeug
Philipp Ossanna – Gitarre
Matthias Legner – Vibraphon
Clemens Rofner – Bass
Website: http://hi5music.at

Eintritt € 18,- | ermäßigt * € 14,- | Schüler/Lehrlinge € 5,-
Tickets reservieren unter: tickets@syrnau.at

* für Mitglieder, Studenten, Zivil- und Präsenzdiener (bis 27 Jahre) sowie Arbeiterkammer-Niederösterreich und ÖGB Mitglieder gegen Vorlage ihrer AK-Service-Karte bzw. Mitgliedskarte

Pressestimmen:
„…Die melodisch eingängigen, ausgetüftelt arrangierten Stücke sind stets spannungsgeladen und verblüffen mit überraschenden Wendungen, verträumt Melancholisches kann etwa in quirlig pulsierende Grooves oder wuchtige Soundattacken umschlagen. HI5 lassen auf lässige Art alle Genregrenzen hinter sich, kein Wunder also, dass die vielfach ausgezeichnete Band bislang schon auf mehr als 200 Konzerten in Jazzclubs, auf Indie-Festivals und in offenen Kulturzentren auf ein begeistertes Publikum getroffen ist…“ KULTUR ZEITSCHRIFT