SYNESTHETIC OCTET
Jazz

Samstag 29.10.2016 | 20:16 Uhr
sparkasse.event.raum

Fotos vom Konzert (Michael Salzer): 

 


Das „Synesthetic Octet“ wurde von dem Komponisten, Musiker und Bandleader Vincent Pongrácz gegründet und ist die Stage Band des Wiener Porgy&Bess.
Man muss sich nur einmal die Namen der MusikerInnen, welche Pongracz für sein Projekt um sich geschart hat, ansehen, um zu erkennen, dass hier tatsächlich eine Truppe am Start ist, die wirklich einiges erwarten lässt.

Das Klangerlebnis ist schlicht und einfach ganz großes Kino. Was nämlich der Klarinettist, Komponist und Arrangeur gemeinsam mit seinen Bandkollegen zelebriert, ist nichts anderes als die kunstvolle und innovative Überwindung des traditionellen musikalischen Regelwerks – eine spannende Klangreise durch die weite Welt des Jazz und über diese hinaus.

Hier sind einige der besten jungen Musiker der heimischen Szene zugange (etwa die Hälfte von Kompost 3 und Teile der Jazzwerkstatt Wien), um die kühle Konzeptionalität eines George Russell mit Hip-Hop inspirierten Beats zu kombinieren, dazu kommt ein Bläser-Sound, der an Gil Evans Aufnahmen aus den 60-iger Jahren erinnert.

Eigenwille, Feinsinn und musikalischer Widerstandsgeist eint die Band und nimmt in den Kompositionen des Bandleaders Vincent Pongracz Gestalt an. Es entsteht ein Soundtrack zu einem Film, der noch nicht gedreht wurde allerdings sehr gut zu Hitchcock passen würde.

Besetzung:
Vincent Pongrácz - Klarinette
Doris Nicoletti - Flöte, Piccolo
Clemens Salesny - Bassklarinette, Stritch
Richard Köster - Trompete
Alois Eberl - Posaune
Peter Rom - Gitarre
Manu Mayr - Kontrabass, E-Bass
Michael Prowaznik - Schlagzeug

http://synestheticoctet.com
https://www.facebook.com/pages/Synesthetic-Octet/266797033481999

Eintritt € 16,- | ermäßigt * € 13,- | Schüler/Lehrlinge € 5,-
* für Mitglieder, Studenten, Zivil- und Präsenzdiener (bis 27 Jahre)


Email: tickets(at)syrnau.at