Sonntag 15.10.2017 | 11:00 Uhr | sparkasse.event.raum

FOST-VIECHA - Wolfgang Kühn & Andreas Nastl
Literatur & Musik (Matinée)

 

 

 

Sonntag 15.10.2017 | 11:00 Uhr | sparkasse.event.raum

FOST-VIECHA - Wolfgang Kühn & Andreas Nastl
Literatur & Musik (Matinée)

Fotos der Veranstaltung (M.Salzer):

 


Wolfgang Kühn und Andreas Nastl, die beiden Dialekt-Autoren aus Langenlois, wagen sich im Verbund in die wundersame Welt der Tiere - oder "Fost-Viecha", wie es in ihrer Sprache heißt.

Vom sogenannten „Ur-Fost-Viech“, der „Pistenraupe“ ausgehend, die sich die (traurige) Frage stellt, ob aus ihr auch einmal ein Schmetterling werden wird, haben Kühn und Nastl über sechzig Fost-Viecha zusammengetragen und stellen diese mittels Dialektminiaturen literarisch vor. Die Reise führt über Autoschlangen, WC-Enten, Rammböcke, Tontauben, Hustinettenbären, Amtsschimmel und Förderschnecken bis hin zu Wäschespinnen und Schluckspechten.


Irmi Drexler (Violine) und Kerstin Kargl (Akkordeon) begleiten mit bezaubernden Melodien aus der musikalischen Vielfalt Europas die amüsante, nicht tierisch ernst zu nehmende Reise in die bislang sträflich vernachlässigte Welt der Fost – Viecher.

Zum besseren Verständnis wurden die Fost-Viecha in drei Kategorien gegliedert – kleinlich, mittelprächtig und großspurig. Zweiundzwanzig Fost-Viecha wurden zusätzlich von Andreas Nastl illustriert.
Eine amüsante, nicht tierisch ernst zu nehmende Reise in die bislang sträflich vernachlässigte und unerforschte Welt der Fost-Viecha.
"FOST-VIECHA", 66 Mundartminiaturen von Wolfgang Kühn & Andreas Nastl plus 22 Illustrationen von Andreas Nastl (Stoahoat Verlag. 2015 www.stoahoat.at)

Wolfgang Kühn und Andreas Nastl  (Lesung)
Irmi Drexler (Violine)
Kerstin Kargl (Akkordeon)
----
WOS SI A FOST-VIECH SO DENKT (1)

ob
aus
mia
a
amoi
a
schmetterling
wiad?,
hod
si
de
pistn
raupn
gfrogt

 

Eintritt € 17,- | ermäßigt * € 13,- | Schüler/Lehrlinge € 5,-
* für Mitglieder, Studenten, Zivil- und Präsenzdiener (bis 27 Jahre)


Email: tickets(at)syrnau.at

 

im Rahmen der 3. Zwettler Wiazhausspielerei (14.10.2017)