MOLDEN - SOYKA - STIRNER
Singer/Songwriter, neues Wienerlied

Freitag 27.05.2016 | 20:16 Uhr
sparkasse.event.raum


FOTOS vom Konzert (Michael Salzer, Florian Leitner):

 


 Drei Virtuosen des urtypisch Wienerischen – immer schon vertraut verbunden, jetzt dreifach vereint.
In Zwettl spielt Molden mit zwei speziellen Lieblingspartnern: Walther Soyka, Großmeister der Wiener Knöpferlharmonika, und der Klangzauberer an der Zither, Karl Stirner.
Es gibt diese wunderbaren "Tanz" zu hören, die Walther Soyka und Karl Stirner ausgraben oder neu schreiben und so einzigartig interpretieren. Und Ernst Molden nimmt alle seine Lieder mit. Die Zusammenarbeit von Molden und Soyka begann mit dem Singspiel „Häuserl am Oasch“ (2010 am Rabenhof). Die Chemie zwischen dem Liederschreiber und dem Akkordeon-Wunder war so gut, dass 2011 die CD „Weida Foan“ folgte.

Ernst Molden: Stimme, Gitarre
Ernst Molden wird 1967 in eine Wiener Literaten- und Publizistenfamilie hineingeboren, bricht das Studium der Germanistik ab, arbeitet stattdessen als Polizeireporter, später als Beilagenredakteur und Kolumnist. Er produziert Musik für das Burgtheater, die Wiener Festwochen und bringt zwei eigene Stücke am Wiener Rabenhof heraus. Als Musiker veröffentlicht Ernst Molden elf Alben unter eigenem Namen, wurde mit seinen letzten vier Produktionen jeweils für den Amadeus Jazz/World/Blues nominiert.
Web: http://www.ernstmolden.at/molden.html

Walther Soyka: Knöpferlharmonika, Stimme
Er ist unbestrittener Großmeister der Knöpferlharmonika und gleichermaßen Schriftgelehrter wie Freigeist der Wiener Musik. Nach zwei Jahrzehnten bei Roland Neuwirths Extremschrammeln gehört er nun zahllosen Ensembles zwischen Tradition und Avantgarde an.

Karl Stirner: Zither, Stimme
Stirner studierte Zither, Schlagzeug sowie Komposition am Konservatorium Wien. Der Hauptschwerpunkt seiner musikalischen Tätigkeit ist „die Integration der Zither in die ernste Musik und die Einbeziehung alter, ausgestorbener Instrumente in Kammermusik-Ensembles“. In seinen Kompositionen mischt er das Wienerlied mit elektronischer Musik und Jazz-Elementen.
Seit 2002 arbeitet Stirner als Bühnenmusiker und Komponist, sporadisch auch als Dramaturg und Übersetzer am Burgtheater Wien. Außerdem schreibt er Hörspiele, Drehbücher und Filmmusik. "Heute bewirtschaftet Stirner zahlreiche Gassen und Geheimgänge des Wiener Musikgeschehens und hat die Rolle des geheimnisvollen Zampanos übernommen, ein veritables Charakterfach." (Christian Seiler, PROFIL)
http://www.karlstirner.org/index.php/biographisches

Videolinks:

weitere Videos: 
Molden Soyka Resetarits, Wirth: Ho Ruff
Molden, Stirner: Peasöönlicha Jesusa
Soyka, Stirner: e-tanzk

Eintritt € 16,- | ermäßigt * € 13,- | Schüler/Lehrlinge € 5,-
* für Mitglieder, Studenten, Zivil- und Präsenzdiener (bis 27 Jahre)


Email: tickets(at)syrnau.at