LITTLE  BIG HORNS feat. Richard Graf
"NoMore HumOhr"

Samstag 08.06.2013 | 20:15 Uhr
in der Orangerie Stift Zwettl

Fotos vom Konzert (Michael Salzer):


Drei Bläser und ein Schlagzeug - zuviel oder zuwenig für Humor in Brass? Für Ellingtons Shakespear Suite zuwenig, für ein Brass Ensemble ausreichend.

Unabhängig von Besetzungsfragen ist die subtile Umsetzung des Humoristischen bei Ellington diametral verschieden zu dem, wie Brassensembles offensichtlich lustig sein möchten. Sogar Pioniere wie das "Phillip Jones Brass Ensemble" ließen ihren Tubisten John Fletcher Vogelstimmen imitieren. Canadian Brass perfektionierten dann noch den Klamauk auf der Bühne.

Der vielleicht einzig "ernst zu nehmende Humor in Brass" findet sich bei New Orleans- oder verwandten Formationen. Hier versuchen "Little Big Horns" anzuschließen: Tradition und Moderne mit einem Augenzwinkern zu verbinden.

Besetzung:

Martin Fuss - Saxofone & Bassklarinette
(Studium am Konservatoium Wien, Berklee Collage Boston, Dozent an der Uni Wien, internationale Tourneen, Mitglied Orchester der Vereinigten Bühnen Wien)

Lorenz Raab - Trompete & Flügelhorn
(mehrfacher Hans Koller-Preisträger, Solotrompeter Wiener Volksoper)

Raoul Herget - Sousaphon
(Leiter des Konservatoriums Wr. Neustadt, Studium am Konservatorium Wien, trat u.a. auf mit Friedrich Gulda, Gil Evans, Michael Mantler, Lee Konitz und Paul Bley; zahlreiche Projekte mit Franz Koglmann; arrangiert für die Mammut Horns)

Richard Filz - Drums & Percussion
(Masterstudium Jazz Schlagzeug [Master of Arts], zahlreiche Zusammenarbeit mit nationalen & internationalen Musikern, Lehrtätigkeit am Konservatorium Eisenstadt)

Guest Musician:
Richard Graf
- Gitarre und "Artist in Residence" 2013 Musik Aktuell
(Studium an der Musikuniversität Wien, Berklee Collage Boston, University Los Angeles, mehrfach preisgekrönt, zahlreiche Workshops und Konzerte im Ausland)

Eintritt € 16,- | ermäßigt * € 13,- | Schüler/Lehrlinge € 5,-
* für Mitglieder, Studenten, Zivil- und Präsenzdiener (bis 27 Jahre)


Thema von Musik Aktuell 2013:
Im Ernst ?! Esprit und Witz (in) der Musik oder: Darf Neue Musik unterhaltsam sein?