Leroy Emmanuel Trio

Fr, 20.03.2020 | 20:20 Uhr

Soul, Funk
sparkasse.event.raum

Leroy Emmanuel ist eine der Schlüsselfiguren der Soul-Funk-R&B-Geschichte. Gemeinsam mit seinem Jugendfreund Marvin Gaye hat er diese Stilrichtungen entscheidend mitgeprägt.

Er ist einer der letzten international noch tätigen Musiker, der die Entstehung und den Erfolg des Labels „Motown“ erlebt und mitgestaltet hat. Auf die Bühne zaubert Leroy eine einprägsame Mischung aus Eigenkompositionen und Hits der Soul-Giganten, mit denen er zusammengearbeitet hat. Sein Daumenspiel a la Wes Montgomery in Kombination mit seinen famosen Sidemen produziert eine Klangdichte, welche man einem Trio kaum zutraut. Wir erinnern uns an die legendären Syrnau-Konzerte 2014 und 2016 und freuen uns auf seinen dritten Besuch in Zwettl.

Fotocredit: Josef Leitner

Geboren in Atlanta, zieht es Leroy bald nach Detroit, wo er die noch junge Soul-Szene erforschte. Gemeinsam mit seinem Jugendfreund Marvin Gaye hat er diese Stilrichtungen erforscht und entscheidend mitgeprägt. Seine Zusammenarbeit, Konzerte und Aufnahmen mit einigen Giganten der Motown-Ära, wie Stevie Wonder, John Lee Hooker, James Brown, The Commodores, Kool and the Gang, Jackson Five, Tina Turner, Temptations, Hot Chocolate oder Chick Corea, belegen das auf eindrucksvolle Weise. Wenn es seine Engagements und Tätigkeiten als Produzent zulassen, tourt er unermüdlich rund um den Globus. Die Soundlawine aus Funk, Blues, Soul und Jazz geht in die Glieder.

Mit seiner natürlichen, charismatischen und humorvollen Art fesselt der Sänger und Entertainer die Besucher. So ist ein höchst unterhaltsamer Abend gewiss, im Laufe dessen zuweilen auch die „funky spoons“ des begnadeten Löffelspielers Emmanuel zum Einsatz kommen.

Line-up:
Leroy Emmanuel (USA) – Gesang, Gitarre
Christian Wegscheider – Orgel Hammond B3
Csaba Schmitz – Schlagzeug
Website: http://www.leroyemmanueltrio.com/

Eintritt € 18,- | ermäßigt * € 14,- | Schüler/Lehrlinge € 5,-
Tickets reservieren unter: tickets@syrnau.at

* für Mitglieder, Studenten, Zivil- und Präsenzdiener (bis 27 Jahre) sowie Arbeiterkammer-Niederösterreich und ÖGB Mitglieder gegen Vorlage ihrer AK-Service-Karte bzw. Mitgliedskarte

Pressestimmen:
„Am wichtigsten ist die souveräne Art wie Emmanuel auftritt. Der Mann ist so zurückhaltend, wie es nur wahre Größe ermöglicht. Humorvoll moderiert er das Konzert mit einem begrenzten Anteil an Geschichten über berühmte Freunde und Kollegen – mit Marvin Gaye war er befreundet, George Benson riet er dereinst zum Singen.“ (Gießener Anzeiger 2012)